Triebischtalschule Meißen

Schüleraustausch in Meißen

In der Woche vom 17. bis zum 21.09.2018, besuchten die Schüler der Partnerschulen aus Liverpool (England) und Kielce (Polen) unsere Schule in Meißen.

Zu Beginn des Besuches wurden die Gäste von den Erasmus+ Teilnehmern der 8/9 Klassen der Triebischtalschule Meißen, die in die Rollen historischer Persönlichkeiten geschlüpft waren, durch die Altstadt von Meißen geführt. Dabei erhielten sie viele spannende Informationen in  englischer Sprache über die Geschichte unserer Stadt.

Am 2. Tag des Besuches ging es nach Dresden. Dort stellten die Schüler in der Werkstatt des Seifenproduzenten „Einseifer“ Seife aus natürlichen Inhaltsstoffen her. Später führten die Schüler der 10. Klassen unsere Gäste in englischer Sprache durch die wunderschöne Stadt Dresden.

Am Mittwoch zeigten wir unseren Gästen unsere Schule. Sie lauschten der Musik der Bläserklasse, die unter der Leitung von Frau Eichhorn einige bekannte Klassiker spielte. Später bastelten sie Verpackungen für die Seife in Origami-Technik.

Am darauffolgenden Tag fuhren wir mit unseren Gästen in die wunderschöne „Sächsische Schweiz“. Dort besuchten wir die Festung Königstein.

Den letzten Tag ihres Besuches verbrachten die Teilnehmer des Erasmus+ Projektes im Hahnemannzentrum Meißen, in dem wir unsere Naturkosmetikprodukte hergestellt hatten. Gemeinsam stellten wir eine Heilsalbe, Ringelblumensalbe her undbesichtigten die alten Anlagen des Klosters „Heilig Kreuz“.

Am Abend fanden sich alle Mitwirkenden des Erasmus+ Projektes im Restaurant  „Saxonia“ ein. Dort wurde das Ende des 2-jährigen Erasmus+ Projektes (2016 – 2018) mit einer Runde Kegeln und einem ausgezeichneten Essen gefeiert. Unter vielen Tränen und traurigen Gesichtern verabschiedeten sich alle Teilnehmer.

Ein großes Dankeschön für die Hilfe und Unterstützung beim Erasmus+ Projekt gebührt:

  Der Schulleitung Frau Wenzel und Frau Lommatzsch sowie allen Lehrern, die uns unterstützt haben, Frau Bense und Frau Panier vom Hahnemannzentrum Meißen, Herrn Schneider, von der Firma „Einseifer“, Frau Langner und Frau Zschoche, die dieses Projekt initiiert und mit uns durchgeführt haben.

(Luis Krast Kl. 9b)

(inhaltliche und datenschutzrechtliche Verantwortung: Frau Langner)