S
Pa
Um
V

Or
Umga
R

 

H
A
U
S
O
R
D
N
U
N
G

öflichkeit
uberkeit
sendisziplin
icht
rklingeln
auchverbot
nung
gston
he
ktlichkeit
ewaltfreiheit

  • Der Schulleiter hat das Hausrecht.
  • Schüler betreten das Schulgelände frühestens 20 Minuten vor dem Unterrichtsbeginn (außer Fahrschüler) und mit dem Vorklingeln sind alle Schüler in den Unterrichtsräumen.
  • Höflichkeit und anständiges Benehmen sind Pflicht. Erwachsene werden gegrüßt.
  • Weisungen der Lehrer, technischen Kräfte und Schüleraufsicht sind zu befolgen.
  • Kommunales und privates Eigentum werden pfleglich behandelt und geschützt.
  • Werden mutwillig Unterrichtsgegenstände oder Inventar durch Schüler beschmutzt, beschädigt oder zerstört, können die Schüler zur Beseitigung der Schäden herangezogen werden. Dies schließt Reinigungsarbeiten ein.
  • Bei mutwilliger Beschädigung bzw. Zerstörung von Schuleigentum haften die Sorgeberechtigten.
  • Die Kopfbedeckungen sind im Gebäude abzunehmen und die Garderobe ist ohne Wertsachen in den Schließfächern vor den Klassenzimmern abzulegen. Bei Regenwetter werden die nassen Sachen in der ersten Stunde im Zimmer getrocknet und danach eingeschlossen.
  • Das Tragen von Kopftüchern aus religiösen Gründen wird toleriert.
  • Das Verhalten in den Fachräumen regelt sich nach der dort gültigen Fachraumordnung und den Aufgaben der  Ordnungsschüler, die für Ordnung und Sauberkeit in den Klassen Sorge tragen. In den Pausen dürfen die Fenster nur gekippt werden.
  • Das eigenmächtige Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit ist verboten.
  • Während der Freistunden können Schüler mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern das Schulgelände verlassen.
  • Das Nachschreiben von Leistungsfeststellungen erfolgt zentral 14-tägig an einem festgelegten Termin. Schüler können verpflichtet werden, säumige Hausaufgaben oder Arbeitsaufgaben zeitnah nach Beendigung des Unterrichts nachzuholen. Eine zusätzliche Information an die Eltern muss nicht erfolgen, wenn Busfahrzeiten oder außerschulische Termine unberührt bleiben.
  • In der Frühstückspause um 9:10 Uhr und in der Mittagspause um 11:55 Uhr  begeben sich alle Schüler vor dem Zimmerwechsel auf den Schulhof. Beim Abklingeln bleiben die Schüler im Schulhaus.
  • Die Schulspeisung erfolgt nach festgelegtem Plan. Auch hier ist diszipliniertes Verhalten und eine kulturvolle Esseneinnahme Pflicht.
  • Das Abstellen von Fahrzeugen ist genehmigungspflichtig. Es besteht seitens des Schulträgers kein Versicherungsschutz.
  • Die Benutzung des Fahrrades / Mopeds für Schüler ab Klasse 7 zum Sportplatz und zurück wird gestattet. Die Schüler legen in eigener Verantwortung den Weg zwischen Schule und Sportplatz zurück. Die Regeln der Straßenverkehrsordnung sind einzuhalten. Eine Aufsicht durch die Schule kann nicht gewährt werden.
  • Alkohol, Drogen, Zigaretten, Waffen und unerlaubte Druckerzeugnisse sind verboten.
  • In der Schule sowie im Schulgelände besteht Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlung wird das Ordnungsamt informiert.
  • Handys und Audiogeräte sind mit Betreten des Schulhauses bis zum Verlassen in ausgeschaltetem Zustand in den Taschen zu verstauen. Bei Zuwiderhandlung sind Lehrer berechtigt, diese einzuziehen. Bei wiederholter Nichteinhaltung wird das Handy nur den Sorgeberechtigten ausgehändigt. Ausnahmen: ausdrückliche Anweisung des Lehrers.
  • Für Wertsachen (Handys, Schmuck, …) wird seitens der Schule keine Haftung übernommen.
  • Im Brand- oder Katastrophenfall erfolgt die Räumung des Objektes zügig und diszipliniert nach dem an der Schule gültigen Evakuierungsplan.
  • Nach Schulschluss bzw. GTA-Ende verlassen alle Schüler unverzüglich das Schulgelände.